Impfen – nicht Impfen

Schon vieles ist zu dieser Thematik geschrieben worden. Und viele Ängste und Sorgen sind damit verbunden.

Freut euch, diese Zeiten sind vorbei. Ich bitte euch nun, hört auf euer Herz, hört auf eure Intuition, auf dieses Gefühl tief in euch, das noch in Verbindung steht mit dem göttlichen Funken, der in uns allen wohnt.

Jegliche Angst vor einer Impfpflicht durch die obrigkeitlichen Gewalten verstärkt die Wahrscheinlichkeit, dass diese Pflicht zu einer erfahrbaren Tatsache wird. Dies muss aber nicht so sein.

Wie gehen wir diesbezüglich vor? Zunächst einmal entziehen wir der Thematik Impfen jegliche Aufmerksamkeit. Wenn wir einmal unsere wohlüberlegte Entscheidung zu diesem Thema getroffen haben, schauen wir weder entsprechende Beiträge im TV noch lesen wir Blogs, die unsere bestehende Angst verstärken könnten.

Dann grenzen1 wir uns gegen die bestehenden kollektiven Ängste und Meinungen zu diesem Thema ab. Dies kann wie folgt geschehen. Atmet tief durch und sprecht:

„Ich bin stark für die Abgrenzung gegenüber allen negativ wirkenden kollektiven Energiefeldern, Gedankenmustern und Erfahrungen, die zu tun haben mit Impfen oder nicht impfen. Jetzt“. Wiederholt dies bei Bedarf drei mal.

Dann affirmiert positiv: „Alle meine Angelegenheiten sind in absoluter göttlicher Ordnung. Ich fühle mich jederzeit sicher und beschützt. Meine Familie und meine Kinder werden durch Gott selbst behütet“. Wählt eigene Affirmationen, mit welchen ihr euch gut fühlt und die eure Ängste auflösen.

Verfahrt mit euren Ängsten gemäß dieser Methode und sie werden sich auflösen und uns allen bleibt eine Manifestation derselben in Form einer Impfpflicht erspart.

Übergebt all eure Sorgen unserem Gott  und er wird seine Engel zu euch senden, um an eurer Seite zu kämpfen und euch zu schützen. Immerdar. (Vgl.: Psalm 55:22, Psalm 34:8, Zürcher Bibel)

1 Die beschriebene Abgrenzungsmethode wird durch den bekannten Osteopathen Heino Wille seit Jahren erfolgreich praktiziert und wurde  sinngemäß von ihm übernommen.

 

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *