Frösche & Libellen, unsere heimlichen Helfer

2012 07 froschkleid

Als ich noch ein kleines Mädchen war, habe ich liebend gerne Frösche gesammelt. Da gab es so kleine, die waren braun und vielleicht 2 cm groß, die habe ich in meinen Händen gehalten, bewundert und dann vorsichtig wieder abgesetzt auf den Boden. Noch heute ist meine Begeisterung für Frösche, nun in Form von Froschdeko und Froschstoffen ungebrochen. So habe ich mir erst letztlich ein Kleid aus einem Froschstoff genäht… 😉

Nie war mir klar, was mich an diesen kleinen quakenden Wesen so sehr faszinierte. Dann jedoch fiel mir ein älteres Doreen-Virtue-Buch in die Hände…

Dort heißt es, dass Frösche die Gabe besitzen, mit ihrem Gequake die Angstfrequenzen, die die Menschheit kollektiv in die Matrix einspeist, transformieren zu können. Angstfrequenzen entstehen z. B. durch die stete gedankliche Beschäftigung mit Themen wie Armut, Krieg, Versagensangst, Angst vor Zweiklassengesellschaft, was auch immer uns heute mehr als große Sorgen macht. Bei der Transformation dieser negativen Gedankenfrequenzen erhalten die Frösche tatkräftige Unterstützung durch die Libellen. Das schnelle Flügelschlagen der Libellen in Verbindung mit dem Quaken der Frösche, für uns oft nur unbewusst wahrnehmbar, kann dieses „Wunder“ bewirken. Ein wahrer Segen, nicht wahr? Libellen und Frösche heilen unseren Planeten mit Ausdauer und Hingabe. Diese zauberhafte natürliche Geräuschkulisse hat etwas so beruhigendes und stimmt zu jeder Zeit freudig. Ich genieße es, wenn ich am Badesee liege und die Frösche quaken und die Libellen an mir „arbeiten“. Die Frösche springen mir förmlich vor die Füße und die Libellen fliegen ganz nah an mich heran. Dann transformieren sie alle schweren Energien, die ich so im Laufe eines Tages aufgenommen habe. Wenn ich dann noch zum Schwimmen ins Wasser gleite, dann spüre ich deutlich, wie alle negativen Gedanken und Gefühle von mir abfallen. Ich fühle mich leicht und froh und danke den Naturwesen für ihre Hilfe. Seitdem ich weiß, wie die Tierwelt an uns „arbeitet“ und uns unterstützt, nehme ich diesen Prozess ganz bewusst war und genieße jeden Moment. Früher hatte ich beim Baden stets Angst, dass mich die Libellen anfliegen und stechen könnten. Kein Wunder, dass ich dann förmlich zu einem Libellenmagneten geworden bin. Sie kamen aufgeregt angeflogen, um meine Angst vor ihnen umzuwandeln! Das bringt mich gerade auf die Idee, mir noch ein Libellenkleid zu nähen. Was meint ihr?

Wann immer ihr diese beiden zauberhaften Geschöpfe seht, haltet inne und genießt ihren Anblick und die Geräusche, die sie erzeugen. Ihr bekommt dann eine gratis Reinigung eurer Aura, befindet euch quasi auf einer Waschstrasse für die Seele. Ist Gottes Schöpfung nicht wunderbar? Gott ist sichtbar. In der Natur. In seiner Schöpfung zeigt er sich. Gott ist bei uns. Alle Zeit. Amen.

Eure Silviana

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *