Ein Buch in einem Jahr – Große Pläne

Ein Buch in einem Jahr


Nun, da das Schreiben nun mal meine Leidenschaft ist, lag es nahe, sich ein Projekt zu suchen, welches mich begeistert und natürlich auch entsprechend fordert. Was ich mir da im letzten Oktober – sprich in 10/2014 – vorgenommen habe, davon berichte ich in diesem kurzen Video.

Und was daraus geworden ist – du erfährst es demnächst HIER. 🙂

Liebe Grüße und bis bald,

eure Jedida

Weiterlesen

Gefunden

Wer sucht, der findet… einen 6 Jahre alten, selbst geschriebenen Liebesroman

Hallo liebe Freunde,

ich habe mal ein bisschen aufgeräumt und auf einer meiner Festplatten hab ich diesen wunderbar kitschigen Liebesroman gefunden, den ich im Sommer 2009 geschrieben habe. Zugegebenermaßen ist dieser Roman noch nicht überarbeitet, nicht Korrektur gelesen und er hat auch noch ein paar Lücken, deswegen lag er ja auch all die Jahre sozusagen unvollendet in meiner digitalen Schublade. Ich habe immer so viele Ideen, aber gleichzeitig auch ein so ausgefülltes Leben, dass ich mit Schreiben oft gar nicht hinterher komme. All diese Sachen liegen dann auf irgendeinem Speichermedium und manchmal vergesse ich sie ganz und gar. Da ich aber gemerkt habe, dass es mir auf die Füße fällt, so viele unvollendete Projekte zu haben, habe ich mich nun entschlossen, euch ein bisschen aus ebenjenem Roman vorzulesen, ihn nebenbei auch gleich fertig zu stellen und dabei dem Universum ein Zeichen zu senden, dass ich nun gewillt bin, meine Projekte auch zu einem erfolgreichen Ende zu führen. Also liebe Freunde, habt Spaß mit Litti und ihrem Weg in die Liebe…

Hier geht es zur Leseprobe auf Youtube

Eure Jedida

PS. der Roman wird unter dem Titel: Mr. Right hat einen Bruder im Sommer 2016 erscheinen. Mehr Infos gibt es auf Jedidas Web-Seite: Mr. Right hat einen Bruder

Weiterlesen

Die kleine Ballerina

Heute habe ich eine ganz zauberhafte Geschichte vertont, die ich selbst geschrieben habe: Die kleine Ballerina – eine Geschichte für Kinder jeden Alters – auch als Gute-Nacht-Geschichte geeignet. Wie geht ein Kind damit um, wenn der eigene Lebenstraum auf der Kippe steht? Eine Frage, die Kinder als auch Erwachsene beschäftigt und in dieser Geschichte angesprochen wird. Ich wünsche euch ganz viel Freude damit. Alles Liebe für euch und eine schöne Zeit,

eure Jedida A. Hennig

Über Daumen hoch, Feedback und Kommentare freue ich ich natürlich ganz besonders. 🙂

Email: jedida@finicella.de

Text: Jedida A. Hennig (alle Rechte vorbehalten)

Musik: The 126ers „In Albany New York“

Bildgestaltung: Silviana, Gesicht in Holz gearbeitet

Weiterlesen

Der Freund

Neue Kurzgeschichte von Jedida

Heute gibt’s wieder einmal eine selbst geschriebene Kurzgeschichte für Kinder (und natürlich auch) Erwachsene von Jedida, gelesen von Silviana.

Worum geht’s? Martin wird in der Schule schikaniert. Wie geht er damit um und was passiert, wenn sich ein Kind plötzlich entscheidet, sich nicht mehr alles gefallen zu lassen? Wenn ihr mögt, dann hört einfach mal hinein… 🙂

Weiterlesen

Die Wurzel allen Übels

Kurzgeschichten


Still berühren ihre Finger das Display ihres Smartphones. Die kleine rote Taste: Gespräch beendet.

Wie betäubt liegt Rianna im Bett. Tränen brennen heiße Spuren in ihr Gesicht, die Stimme erstickt, als ein kaum hörbares und nach Fassung ringendes „Gute Nacht“ ihre raue Kehle verlässt. Ein Kloß steckt fest im Hals. ‚Ich muss es runterwürgen, sonst ersticke ich daran‘. Wie ferngesteuert begibt sich Rianna in die Küche. Da steht er noch auf dem Tisch, der vegane Apfelkuchen mit Sojamehl und Mineralwasser gebacken. Wortlos stopft sie sich ein Stückchen nach dem anderen in den Mund. Sie kann den Geschmack nicht wahrnehmen, aber der Kloß im Hals rutscht langsam nach unten, wird zum Stein im Magen.

Wieder einmal habe ich etwas gegessen, anstatt die Süße des Lebens zu kosten, anstatt den Duft seiner Haut zu atmen, anstatt seine starken Arme um meinen Körper zu fühlen‘.

Weiterlesen

Des Herbstes buntes Kleid

Wenn bunte Blätter zum Abschied winken,

und Nebelschleier zu Boden sinken,

ist’s des Herbstes buntes Kleid,

das uns klar den Abschied zeigt.

Loslassen, fallenlassen, zu Boden sinken,

noch einmal des Sommers Nektar trinken.

Bevor der kalte Winter uns in die Stille führt – nach innen.

Zeit für Dankbarkeit, genießen mit allen Sinnen.

Weiterlesen

Alte Muster

Kurzgeschichten über die Liebe und das Leben


Morgen ist wieder ein schwieriger Tag für mich. Ich gehöre zu den Leuten, die gerne Probleme vor sich herschieben. Und die vor unangenehmen Terminen mindestens eine Nacht, wahrscheinlicher aber viele Nächte vorher nicht schlafen können. An solchen Tagen, also Tagen vor Terminen, geht’s mir immer richtig schlecht. Ich esse dann sehr viel und kann ganz schlecht abschalten. Ich hab dann die ganze Zeit über so ein mieses Gefühl. Meistens Bauchschmerzen und manchmal könnte ich sogar heulen. Aber vor allem kann ich nicht aufhören zu denken. Ich hasse das, weil ich mich dann immer wie gelähmt fühle. Und gefangen. Gefangen im Rad meines Gedankenkarussells. Ich kann mich zu nichts aufraffen. Könnte nur schlafen, aber nicht in Ruhe, sondern nur vor Schwäche. Wirklich gruselig diese Tage. Ich krieg’s dann nicht mal auf die Reihe, ans Telefon zu gehen oder einzukaufen oder abzuwaschen oder mich zu duschen. Zähle nur die Zeit, die mir noch verbleibt.

Weiterlesen

Karmische Liebe

Kurzgeschichten über die Liebe und das Leben


Es war einmal, es war einmal, ein junges Mädchen namens Melanie. Sie verdiente ihr täglich Brot mit dem ältesten Gewerbe der Welt.

Eines Tages fand ein Mann namens Joseph so großen Gefallen an ihr, dass er entschied, dass sie nur noch ihn als Freier empfangen solle. Sie war damit sein Eigentum.

So verging einige Zeit, dann wurde Melanie von Joseph schwanger. Joseph entschied daraufhin, dass Melanie zu seinen Verwandten geschickt werden solle. Auf dem Hof von Josephs Verwandten war Melanie nur geduldet. Jede Minute des Tages musste sie ihr Dasein damit rechtfertigen, schwer zu arbeiten. Trotzdem war da immer die Hoffnung, dass Joseph eines Tages vorbei kommen könnte, um nach ihr zu sehen, daher versuchte Melanie, auch in der Schwangerschaft immer gut auszusehen. Sie hatte Angst, dass Joseph eine andere ihr vorziehen könnte, wenn sie es nicht vermochte, schön, schlank und jungendlich zu bleiben.

Weiterlesen

Lesung zur Thematik „Innerer Beruf/Berufung“

Eine zum Nachdenken anregende und wie ich finde, hoch interessante Erzählung für Erwachsene – zum Thema Berufung bzw. Innerer Beruf. Die deutsche Übersetzung von „Schwester Olives Geschichte“ stammt aus dem Jahre 1908 und hat dennoch nicht an Bedeutung verloren, ganz im Gegenteil, die Frage nach der eigenen Berufung im Leben ist aktueller denn je. Viel Freude mit dieser Geschichte aus der Feder der ersten Frau, die jemals den Nobelpreis für Literatur erhielt. Eine schöne Zeit beim Zuhören wünscht euch,

Zur Lesung:

Jedida

Musik: „End of summer“ The 126ers (Youtube-Gallery)
Selma Lagerlöf, „Schwester Olive und andere Geschichten“, 1908

Weiterlesen